Über mich

Mein Name ist Sandra Siehl, ich bin Jahrgang 1984, Sozialpädagogin (B.A.), Leserin, Texteschreiberin und nun auch Bloggerin.

Portrait Sandra

Nach meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und mehrjähriger Berufstätigkeit habe ich mich entschlossen Soziale Arbeit (B.A.) zu studieren. Anschließend arbeitete ich in der Jugendhilfe (Jugendamt), aktuell absolviere ich ein Aufbaustudium in Erziehungswissenschaft (M.A.) mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik und bin in der Familienberatung tätig. Ich bin SAFE-Mentorin (PD Karl Heinz Brisch) und habe eine Grundausbildung in systemischer Familientherapie sowie ein Zusatzcurriculum in systemischer Kinder- und Jugendlichentherapie abgeschlossen.

Während meines Erststudiums beschäftigte ich mich intensiv mit der Bindungstheorie und den beiden Wissenschaftlern John Bowlby und Mary Ainsworth. Für meine Abschlussarbeit habe ich schließlich ein bindungsorientiertes Programm für angehende Erzieher und Erzieherinnen entwickelt. Mein Schwerpunkt im Studium war die Soziale Arbeit mit Familien und so konnte ich mich während der Studienzeit ganz der Entwicklungspsychologie widmen.

Während meines aktuellen Aufbaustudiums beschäftige ich mich insbesondere mit gesellschaftskritischen Themen, wie zum Beispiel: Armut, soziale Benachteiligung, soziale Bewegungen, Feminismus, Diversity, kritische Soziale Arbeit, kritische Pädagogik oder der Kritik am Kapitalismus und Neoliberalismus.


Ich schreibe hier über die Entwicklung von kleinen und großen Menschen aber auch über gesellschaftspolitische Debatten.