Über

Hier schreibt Sandra Siehl, Leserin, Texteschreiberin, Bloggerin, Feministin, Freundin und Mensch.

Von Beruf bin ich Sozialpädagogin (B.A.) und gerade dabei ein Aufbaustudium in Erziehungswissenschaft (M.A.) zu absolvieren. Vor meinem Studium habe ich eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht und einige Jahre im Kleinkindbereich gearbeitet. Später war ich in der Jugendhilfe tätig.

Ganz am Anfang meines Studiums bin ich mit der Bindungstheorie von John Bowlby und Mary Ainsworth in Kontakt gekommen. Diese Theorie hatte mich damals so gefesselt und berührt, dass ich mich auch über das Studium hinaus mit dem Thema befasst habe. Im Jahr 2015 absolvierte ich die Ausbildung zur SAFE-Mentorin bei Karl Heinz Brisch. SAFE steht für „sichere Ausbildung für Eltern“ und begleitet Eltern auf dem Weg zum Elternsein und im ersten Lebensjahr des Kindes.

Über Sprache, Texte und Geschichten können wir in Beziehung mit Menschen (egal, ob sie groß oder klein sind) gehen und positiv gestalten. Diese Erfahrung durfte ich machen, als ich in einer Kita gearbeitet und für „meine“ Kinder regelmäßig Geschichten, Gedichte oder Fingerspiele geschrieben habe. Es war und ist für mich eine große Freude zu beobachten, wie Kinder offen und neugierig mit Geschichten umgehen, wie sie selbst mit Sprache experimentieren und wie sie sich mit den Figuren der Geschichten identifizieren.

Ich schreibe aktuell über ganz unterschiedliche Themen. Es sind aber vor allem Themen, die sich um das Mensch-sein drehen. Es geht hier in diesem Blog meistens um die Frage, was wir Menschen brauchen, damit wir uns gut entwickeln und in dieser schnelllebigen sowie teilweise auch chaotischen Welt gut bestehen können.

Da Entwicklung nicht in einem gesellschaftsfreien Raum geschieht, möchte ich versuchen entwicklungspsychologische Themen mit Gesellschaft zu verbinden.

Dies hier ist ein Ort, der dazu einladen soll, (Ver-) Bindung zu schaffen. Ein Ort, der dazu anregen soll unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und ein Ort, an dem es nicht in erster Linie um „richtig“ oder „falsch“ geht.

Kontakt: sandra-siehl-schreibt(at)web.de