Chancengleichheit durch frühe Bildung? Warum wir genauer hinschauen müssen (@FrauMutter)

Schreibe einen Kommentar

Kaum ist ein Kind auf der Welt, schon dreht sich die Frage um die beste Förderung und Bildung. Es gibt Programme, die sich auf die Bildung von Babys und Kleinkinder spezialisiert haben, wie zum Beispiel Baby Einstein oder die Helen Doron Englischkurse. Eltern möchten für ihr Kind das Beste und somit auch die besten Entwicklungs- und Bildungschancen – und das ist auf keinen Fall verwerflich. Die frühkindliche Betreuung sollte selbstverständlich Bildungsanreize setzen und das eigene Kind in seinen Stärken erkennen und darin fördern. Schwächen sollten natürlich auch frühzeitig erkannt und vorgebeugt werden. Ja, es scheint ein Wettbewerb unter Eltern zu geben: Es geht um die guten Plätze in der Gesellschaft und die sind in der Tat rar. Hier ein kritischer und nachdenklicher Beitrag zum Thema “Fördern, bis der Arzt kommt”, mal ganz salopp gesagt. 

Den gesamten Beitrag könnt ihr auf dem wunderbaren Blog von FrauMutter lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.